Wie profitieren Unternehmen von der Anwendung von                    Introvision als Selbstcoaching?

Mehr

Intrinsische Motivation

Steigende Ergebnisqualität

Innovation durch Kreativität

Strategische Gelassenheit

Resilienz

Weniger

Demotivation

Reibungsverluste

Stagnation durch (unbewusste) Konfliktumgehungsstrategien

operative Hektik

Stressbedingte Ausfälle

Konstatierendes Aufmerksames Wahrnehmen (KAW) und Introvision fördern die Fähigkeit zur mentalen und emotionalen Selbstregulation der Mitarbeitenden im Hinblick auf die jeweilige Aufgabe.

Eine gering ausgeprägte Fähigkeit zur Selbstregulation bedeutet, anlässlich von Schwierigkeiten in einer beruflichen Hier - und - Jetzt - Situation in innere Konflikte und Widersprüche zu geraten. Längst erworbene Fähigkeiten können nicht abgerufen werden (bspw. die Steuerung des Gesprächs, aktives Zuhören unter Belastung oder konstruktives Konfrontieren etc.). 

Eine gut ausgeprägte Fähigkeit zur Selbstregulation      bedeutet, anlässlich von Schwierigkeiten in einer Hier - und - Jetzt - Situation gelassen zu bleiben (nicht zu verwechseln mit gleichgültig zu sein), weiterhin gleichzeitig in gutem Kontakt mit sich selbst und anderen zu sein, bereit, die Erfordernisse der Hier - und - Jetzt - Situation zu erkennen, für sich anzunehmen und diese zu lösen. Vorhandene Kompetenzen sind nicht blockiert und können abgerufen werden.