KAW und Introvision in der Personalentwicklung

Einmal angenommen, der mentale Apparat für Selbstregulation wäre ein Computer, dann entspräche Konstatierendes Aufmerksames Wahrnehmen der Wartung oder Optimierung des Betriebssystems.

 

Unsere Sinne sind uns so vertraut, dass wir nicht einmal mehr bemerken, dass wir sie haben. 

Das Training des eigenen Wahrnehmungsapparates mittels Konstatierendem Aufmerksamen Wahrnehmen gleicht dem Wiederentdecken und Wiedererkennen einer zentralen Ressource.​​

Anwendungsfelder:

Handlungsfähigkeit erweitern in der Rolle

• als Führungskraft

• als ProjektleiterIn

• als VerkäuferIn

• als MitarbeiterIn im Service - Center (Kundentelefonate)

• im Betrieblichen Gesundheitsmanagement

Wir alle nehmen "wahr". Was in der Regel noch hinzu gelernt werden kann ist, Wahrnehmungen in konfliktträchtigen Situationen besser zu steuern.

Die Modelle der Introvision stellen eine gute Orientierungshilfe dar um zu verstehen, wie der Wahrnehmung - und Verarbeitunsmechanismus aufgebaut ist und funktioniert.

Dies ist eine zentrale Voraussetzung, um autonomer, zufriedener und erfolgreicher leben zu können.

Haben wir keine anderen Sorgen als unsere Wahrnehmungen und was wir damit machen?!,  höre ich Einige fragen...

Auf der Ebene "des Betriebssystems", nein.

Folglich liegt es in der Entscheidung eines jeden einzelnen Individuums, an einem Lehrgang Selbstcoaching mit Introvision teilzunehmen.

 

Der erste Schritt in Richtung einer Entscheidung ist Information,
Unternehmen, die wissen möchten, ob, wo und für wen Introvision als  PE - Maßnahme in Frage kommt,  laden wir zu einem Informations-Webinar als Entscheidungshilfe ein.